Ohne Sonnenschutz? No Way!

 

Ohne Sonnenschutz? No Way!

 

 

 

Ohne Sonnenschutz? – No Way!


 

Werbung/Sponsored Post


Herrlich, bisher war es ja ein richtig schöner Frühlingssommer – zumindest hier in Berlin. Jeden Tag super Wetter, um auch nach dem Job und am Wochenende sowieso, noch wunderbar die Wärme der Sonne zu genießen.

Es stellt sich natürlich immer wieder die Frage, braucht man Sonnenschutz und wenn ja, welchen? Wenn ich an meine frühere Jugendzeit denke, da war mir das relativ oft egal, ob ich eingecremt und dadurch geschützt war, oder nicht. Ab in die pralle Sonne und yeah! Einen Sonnenbrand habe ich mir trotzdem dabei bis auf 2 oder 3x nie geholt.


 

Ohne Sonnenschutz? No Way!


Mittlerweile nehme ich natürlich Sonnencremes und ich muss auch sagen, jetzt mit der Zeit kommt es mir so vor, als wäre die Sonneneinstrahlung stärker geworden, also aggressiver.

Die Tatsache während der Mittagszeit in der prallen Sonne zu “braten” – und dann auch noch ohne Creme, das käme mir überhaupt nicht mehr in den Sinn.

Im Gegenteil, jetzt creme ich mich auch schon morgens nach dem Duschen mit Sonnenschutz ein, obwohl ich die meiste Zeit während des Jobs im Zimmer bin. Ich bin vorsichtiger, mir meiner Haut und Gesundheit bewusster geworden! Der Eigenschutz der Haut beträgt weniger als 10 Minuten bei sehr blassen Typen und kann bis zu 90 Minuten bei dunklen Hauttypen reichen. Hier bei uns in Europa geht man von einem Durchschnitt mit einer Eigenschutzzeit von 5 – 15 Minuten aus, also wirklich sehr wenig. Deswegen verwende ich echt täglich einen Sonnenschutz und wer noch im Zweifel über den benötigten LSF ist, sollte lieber immer einen etwas höheren Faktor wählen. Damit kann man grundsätzlich nichts falsch machen. 


 

 

 


Sonne, Sommer, Sonnenschutz!


Ohne Sonnenschutz? No Way! 34


 

 

Ohne Sonnenschutz? No Way! 22


Dazu kann ich aus der After Sun Serie eine beruhigende Lotion nutzen, die eine kühlende und pflegende Soforthilfe für sonnenstrapazierte Haut ist. Sie enthält beruhigende und feuchtigkeitsspendende Kräuterextrakte wie Allantoin und Hamamelis und mindert somit auch leichte Rötungen und Hautreizungen. Panthenol und Sorbitol erhöhen den Feuchtigkeitsgehalt und bewahren die Elastizität meiner Haut.

Meine Kosmetikerin hatte mir schon vor einiger Zeit mal von Annemarie Börlind* erzählt, aber das war im Winter! Jetzt will ich es aber doch mal ausprobieren und werde mir die Serie wohl bestellen. Tja, was man nicht so alles erfährt, wenn man auf einer Kosmetikliege liegt (außer Klatsch und Tratsch), smile …


 


 

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Annemarie Börlind

Instagram

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen