New Looks, New Colours, New Fashion Season

New Looks, New Colours

New Looks, New Colours,

New Fashion Season!

Obwohl es im Moment saukalt ist – oder gerade deshalb – schaue ich nach Frühlingsklamotten. Was bringen uns die neuen Kollektionen der Designer? Was liegt ganz weit vorne, was können wir aus dem letzten Sommer noch übernehmen, oder aus der Wintersaison mit in den Frühling „retten“? Meine Favoriten kristalisieren sich schon langsam raus und einige stehen auch schon fest smile…

 

Trends:

Streifendesign in allen Farbvarianten,

ob die Klassiker wie Schwarz/Weiß, Blau/Weiß, Rot/Weiß, aber auch Rot, Blau und Weiß zusammen oder auch mal ziemlich bunt.

Plissee in hellen Farbtönen,

bei Röcken und Kleidern kommt diese Falttechnik natürlich besonders schön zur Geltung und bringt einen richtigen Sommertouch.

Cut-Out-Shoulder,

ob bei Kleidern, Jacken oder Tops, die Cut-Out-Shoulder ist bei vielen Designern und Labels zu sehen.

Kleider und Röcke,

sehr luftig, lang und flatternd, die man über Hosen trägt, finde ich persönlich ganz interessant, denn ich liebe ja das Layering!

Jumpsuits,

aus leichten, weichen Stoffen, die eine schöne Silhouette zaubern. Es gibt sie mit und ohne Ärmel, ob elegant oder casual.

Jeans,

müssen einfach sein, ohne Denim geht auch in diesem Frühjahr nichts, teils sogar Oversized.

Blumen,

der Flower-Trend wird sich auf auf Anzügen, Röcken und Kleidern wiederfinden, wie auch auf weiten, lässigen Hosen und interessant geschnittenen Tops oder Shirts.

Weite lange Hosen,

oder auch Palazzo-Pants genannt, in zarten Stoffen und Farben, die wir solo oder auch unter einem Sommerkleid tragen können.

Culottes,

auch die Kurzfassung der weiten Hose ist noch im Trend und zeigt im Frühling/Sommer, dass sie sich zum Klassiker entwickelt.

Jackets,

für moderne Stylings darf der Klassiker schon einmal auch als „Kleid“ getragen werden. Er ist oft Oversized, angelehnt an die 80er, oder auch frackartig geschnitten. Auf jeden Fall ein Allrounder!

Shorts,

dürfen auch in dieser Saison nicht fehlen, was wäre auch ein Sommer ohne die kurzen Sommerhosen. Wichtig aber, sie sollten lässig sitzen, teils Knallfarben, mit ausgefransten Säumen, Brokat oder Karomuster haben oder aus Leder oder Spitze sein.

Weißes Hemd,

gerne Oversized, mit etwas weiteren Ärmeln – und – auf das Wie getragen? kommt es an. Nämlich nachlässig vorn in den Bund der Hose oder des Rocks gesteckt!

Schwarz,

der Klassiker ever! Meine allerliebste Farbe! Ob im romantischen Look bei Kleidern oder strenger bei Blazern und Hosen. Hauptsache SCHWARZ!

Wildleder und Leder,

gerne in den Klassikfarben wie Schwarz, Cognac, Naturtöne und Grau.

Ansonsten gilt:

es darf auch munter gemixed werden, bei Mustern genauso wie bei den Farben. etwas Orange zum blau-weißem Streifenshirt oder etwas Pink beim Army-Style und der Boheme-Look bringt die Farben gleich komplett mit ins Spiel. Die Klassiker wie Cashmerepullis und viele andere Strickteile können natürlich aus der letzten Saison übernommen werden.

Die Farben:

Creme, Weiß, Eierschale, Butter, Schwarz, Rot, Rosa, Pink, Khaki, Beige, Sand, Cognac, Silber, Blau.

 

Meine Favoriten sind auf jeden Fall:

Culottes, Palazzo-Pants, Wildleder und Leder, Kleider über Hosen, Streifen und ein klassisches weißes Hemd.

 

Instagram

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen