Pelz – Love it or leave it!

Just-take-a-look Berlin - Pelz - Nikoleiviertel-

 



Love it or leave it!

 

Pelz auch wieder für Herbst/Winter 2019-20?


Dieser Winter ist ja noch nicht einmal ganz vorbei und die Fashiondesigner stellen aktuell während der Fashion Weeks schon die Trends für den nächsten Winter vor.

Vor einigen Tagen die Weeks Berlin und Kopenhagen und jetzt läuft ja gerade die New Yorker Fashion Week mit den Entwürfen und Kreationen für die kommende kalte Jahreszeit. Die Fashionwelt schaut interessiert auf neue Trends und schaut natürlich auch auf den Streetstyle zu den entsprechenden Events. Was gibt es Neues, was fällt auf?

Auf fällt, dass scheinbar Pelz zu tragen wieder mehr en vogue wird. Auf der New Yorker Fashion Week waren bei Tom Ford laut Medienberichten für die neue Wintersaison Mäntel und Mützen aus geschorenem Pelz auf dem Laufsteg zu sehen und auch im Streetstyle der Fashionistas gab es wieder häufiger Felle im Outfit.


 

 

 


Ist Pelz und damit auch die Diskussion, Pelze zu tragen wieder ein Thema?




Just-take-a-look Berlin Pelz 4



Ja ich trage Pelze, sogar ganz gerne und ja, ich habe mir auch Kunstfellmäntel gekauft, nur hatte ich mir wirklich bisher keine so großen Gedanken über die Herstellung der Plüschvarianten gemacht!


 

Just-take-a-look Berlin Pelz 55


Ist Pelz tatsächlich wieder tragbar? Brauche ich unbedingt einen Mantel aus Fell und wenn ja, was für einen?

Mal ehrlich Ladies, wenn ich schon eine Felljacke oder -mantel möchte, wäre es nicht sowieso nachhaltiger, lieber einen Pelzmantel oder eine Pelzjacke aus echtem Fell Secondhand zu kaufen, anstatt sich eine Fake Fur Jacke oder den im Moment so geliebten Teddyplüschmantel aus Kunstfell neu zu kaufen? Quasi Nachhaltigkeit – auch der Umwelt zu liebe?

Ich muss gestehen, ich hatte mir ja auch erst kürzlich noch einen Teddymantel gekauft und habe mir überhaupt keine Gedanken zu deren Herstellung gemacht!


 


Kunstfellmäntel und-jacken sind durchweg aus 100% Polyester. Woraus besteht denn Polyester eigentlich?

Polyester ist eine Chemiefaser, eine Microfaser und besteht aus Polyethylenterephthalat, kurz PET. Grundbaustoffe sind Steinkohle, Kalk, Erdöl und Erdgas.

In der Textilindustrie werden mehr als 60 Millionen Tonnen Chemiefasern im Jahr hergestellt und das meiste kommt davon aus China. Polyester ist dabei übrigens mit über 80 % der größte Anteil und es betrifft eben auch die zur Zeit heißgeliebten, im Trend liegenden Fellmäntel.

Aber wir wollen ja schließlich ethisch korrekt sein und wollen nicht dass Tiere für unsere Fashionleidenschaft sterben müssen! 


 


Nur können wir es besser vertreten, dass wir unsere Umwelt durch Polyester (Plastik) derart zumüllen? Dass feinste Mikropartikel sich durch das Tragen und Waschen von Polyester abreiben oder ausgespült und damit nicht nur unsere Umwelt gefährden, sondern durch den Wasserkreislauf auch wieder in die Nahrungskette gelangen? 

 

 

 

Polyester braucht im Durchschnitt 500 Jahre zum verrotten!!! 

 

 

 

Echtfell hält bis zum verstärkten Haarausfall je nach Tierart 4-7 Jahre bei Kaninchen, bis zu 35 Jahren beim Waschbär, wenn wir es im Tragegebrauch haben.

 

 


Es gibt sehr schöne und gebrauchte Mäntel und Jacken aus Fell in Vintage-Läden und auf Flohmärkten wie Sand am Meer zu mega günstigen Preisen. Teils wirklich wesentlich preiswerter als die neue Plüschkreation aus dem Laden, denn für gut aussehende und gut gemachte Kunstfelljacken oder -mäntel kann man je nach Label schnell mal 200,00 €, auch bis zu 1000,00 € oder noch mehr ausgeben.


 

 


Ich persönlich habe auch noch geerbte, bzw. gekaufte Secondhand-Pelze und trage sie zwischendurch auch sehr gerne. Ja, ich bekenne mich dazu, aber wer mir schon länger folgt, weiß dass ich daraus auch noch nie ein Geheimnis gemacht habe (hier ein alter Artikel).

Meine Lovepieces sind die beiden Stücke in Leo-Optik. Der Mantel ist aus Schafsfell und bei der kurzen Jacke bin ich mir nicht ganz sicher. Könnte geschorenes Ziegenfell sein, da es sich etwas rauer anfühlt, nicht so flauschig und kuschelig ist wie z.B. Fuchs oder Kaninchen. Ich finde es auch völlig okay diese Stücke zu tragen, im Gegenteil, sie wegzuwerfen wäre Verschwendung und auch irgendwie respektlos gegenüber den gestorbenen Tieren.


 

 

Just-take-a-look Berlin Pelz 33

 

 

Pelz ja oder nein – wird Pelz wieder salonfähig?

 

Just-take-a-look Berlin Pelz 66


Neue Pelze würde ich mir übrigens auch nicht kaufen und auch keine Mäntel oder Jacken mit Fellbesatz, denn mittlerweile kommen sehr viele Felle (zumindest wenn sie preiswert sein sollen) aus dem asiatischen Raum, in denen die Herstellung dieser Produkte nach wie vor erschreckend ist. Dass die Asiaten nicht mit unserem Verständnis für Tiere und Tierhaltung konform sind, ist ja hinreichend bekannt.

Pelze aus heimischer Jagd

Nun soll aber das Image des Pelzes durch ein deutsches Projekt verbessert werden. Die „Fellwechsel GmbH“, eine Tochtergesellschaft des Deutschen Jagdverbands soll in Deutschland heimische Felle vermarkten.

Wie soll das gehen?

Jäger müssen nach den gesetzlichen Vorschriften Wild erlegen und dürfen nun auch Waschbären, Füchse, Bisams, Nutria und einige Marderarten abschießen. Diese werden dann gegen Geld an „Fellwechsel“ abgegeben.

Die erlegten Tiere werden dann nach Baden-Württemberg in die Abbalgstation gebracht. Dort werden die Felle noch geprüft, durch eine Nummer gekennzeichnet und registriert. Anschließend werden sie an Gerber, Kürschner und Pelzhändler weiter verkauft. Deutsche Kürschner werben so unter dem Label „WePreFur“.

In deutschen Wäldern erlegte Tiere stammen dann zumindest aus freier Wildbahn und nicht aus Pelzfarmen wie in China oder anderen Ländern. Der Jagdverband meint, dass der Käufer von Pelzprodukten (wie Mützenbommel, Echtfellkragen an Jacken und auch ganze Jacken) so zumindest ein besseres Gefühl haben könnte als eben durch die Billigpelzproduktion aus China oder auch Polen. Übrigens wird das in der Schweiz auch schon praktiziert!

Aber ist das so, wäre es ein besseres Gefühl?


 


Durch einige Berichte und Recherchen wurde jetzt außerdem bekannt, dass ganz häufig den Kunstfellen wiederum echte Haare beigemischt, oder echter Pelz als Kunstfell ausgegeben wird. Warum? Weil echtes Fell zumindest in Asien viel billiger zu haben ist.

Wie kann man den Unterschied nun feststellen?

Also, erst einmal durch pusten, denn echtes Fell bewegt sich schon bei einem leichten Windzug, Kunstfell ist fester. Anzünden, bei echtem Fell riecht es dann nach verbranntem Haar, Kunstpelz schmilzt aber zu Klümpchen zusammen und riecht nach Plastik. Man kann das Fell auch gegen den Strich kämmen/bürsten und sieht bei Pelz das Leder, bei Kunstfell sieht man Gewebe.

 

 

Wie steht ihr zu der Idee des Jagdverbands und überhaupt zum erneuten Pelztrend?


 

 

Sehr interessante Artikel zum Thema:

Burberry hat das Fell abgelegt …

Ist Pelz moralisch vertretbar?

Die Pelzfrage …

 

Instagram

6 Antworten to “Pelz – Love it or leave it!

  • Nun ja…Finde ich es besser, dass Tiere in freier Wildbahn leben können bis sie sterben, als dass Tiere eingesperrt leben bis sie sterben? Auf jeden Fall! Finde ich es deshalb gut, dass Tiere in freier Wildbahn getötet werden, damit Menschen sie anziehen können? Auf keinen Fall. Ich finde super, dass sie in den USA langsam verbieten Pelz zu verkaufen. Vor kurzem hat als große Stadt in den USA Los Angeles begonnen Pelz zu verbieten. Bis 2021 soll es komplett durchgeführt sein. Kleinere Städte haben es dort jetzt schon verboten. In San Francisco und West-Hollywood gilt das Verbot jetzt schon. Es dürfen nur noch Pelze in Second Hand Läden verkauft werden, nicht aber neu produziert werden. Ich finde das einfach super. Meine ethische Einstellung ist einfach, dass ich nicht verstehe, warum Lebewesen für Mode sterben sollten. Und wenn es irgendwann nur noch wenige Pelzmäntel gibt, bekommen sie endlich auch den Wert, den sie verdienen – wobei sie eigentlich unbezahlbar sind! Ich verstehe wirklich nicht, warum der Mensch ein Recht darauf haben soll Tierpelz zu tragen. Ich trage selbst auch gern Tier-Prints. Habe selbst erst eine Uhr mit Leoprint bei Ella-Juwelen.de/ bestellt. Aber dafür muss halt kein Tier sterben und das reicht mir dann auch schon vollkommen an tierischem Outfit. 😉 Bei den meisten ist es ja wirklich das Problem, dass sie sich noch nie Gedanken darüber gemacht haben, wo das Produkt herkommt. Das ist ja bei fast allem so, was wir konsumieren. Ob Kleidung, Nahrung oder Gebrauchsgüter. Ich hoffe einfach, dass das Bewusstsein der Konsumenten, wie die Herstellung abläuft und was die Konsequenzen sind, immer größer wird und wir anfangen über unseren Kassenbon darüber abzustimmen, welche Produktionsmethoden wir unterstützen wollen, in dem wir uns informieren und dann nur noch Produkte kaufen, die unseren eigenen ethischen Standards entspricht. 🙂

    Ganz liebe Grüße an Dich!
    Fiona

    • Liebe Fiona,
      vielen lieben Dank für Deinen ausführlichen Kommentar.
      Das L.A. den Pelzverkauf verbieten will habe ich auch gelesen. Pelze Secondhand zu erwerben finde ich gut und habe das ja auch in meinem Artikel geschrieben. Meine Pelze sind auch 2nd Hand und ich denke es ist okay sie auch zu tragen. Sie weg zuwerfen, sie zu entsorgen – das könnte ich nicht vertreten.
      Sicherlich hast Du recht, wenn Du sagst, das viele Konsumenten sich wenig oder gar keine Gedanken zur Herstellung unserer Verbrauchsgüter machen. Ich erlebe es direkt in der Schule bei meinen Schülern. Nur wenige wissen wirklich Bescheid. Es wird auch während des Unterrichts von mir immer wieder zum Thema gemacht. Gerade bei Klamotten fällt es mir besonders auf. Insgesamt muss man aber feststellen, das die Industrie/ der Handel – egal um welche Produkte es sich dreht, in vielen Fällen keine Rücksicht auf ethische Befindlichkeiten nehmen und wenn sie es tun, dann nur zu einem erhöhten Preis – der wiederum vom Verbraucher oft genug gezahlt wird nur um sein Gewissen zu beruhigen. Ob die Produktion wirklich so ethisch war, können wir ja selten überprüfen. Oft ist es auch nur eine Marketingstrategie und das finde ich genauso übel!
      Liebe Grüße und einen wunderschönen Tag
      Mo

  • You have 3 amazing looks here! I’m a fan of leopard pattern and loved the first look! xo
    A Maria Rita blog
    > Follow me on Instagram

    • Hi Ana,
      thanks for your comment. I’m also totally in love with the Leo pattern.
      Have a nice day
      Greetings from Berlin
      Mo

  • Ein schwieriges Thema. Im Sinne der Nachhaltigkeit ist es sicher gerechtfertigt, bestehenden Pelz zu tragen. Es gibt ja auch nichts absurderes als sich plötzlich vegan zu nennen und Schuhe aus billiger schlimmer Erdölproduktion zu tragen und die guten Lederschuhe zu entsorgen. Auch Lederschuh hat eine viel längere Lebensdauer und hinterlässt am Ende weniger Müll. Ich persönlich trage dennoch keinen Echtpelz, aber das ist eben Geschmacks- und Einstellungssache. Neupelz von reine zu diesem Zweck gezüchteten Tieren geht gar nicht. Lammfell z.B.schon, finde ich, wenn es als Nebenprodukt der Schlachtung anfällt.

    Allerliebste Grüße
    Chris
    https://stylepeacock.com

    • Liebe Chris,
      ich weiß, es ist ein schwieriges Thema. Gerade weil man oft hin und her gerissen ist und der Nachhaltigkeitsaspekt pro „vorhandenen“ Pelz doch recht groß ist, habe ich es erneut aufgegriffen. Anstoß war ein Artikel über die NY Fashion Week, auf der eben gerade Pelz wieder zu sehen war und zusätzlich die Info, dass sich Deutschland und auch die Schweiz mit den heimischen Fellen wieder ins Pelzgespräch einbringen.
      Pelze als Nebenprodukt der Lebensmittelindustrie finde ich persönlich auch ganz okay, denn warum sollte man in diesen Fällen nicht alles verwerten.
      Liebste Grüße

      Mo

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen