Ein seltsames Gefühl …

Just-take-a-look Berlin - Katzentaufe-Gefühl

 

Ein seltsames Gefühl …

Kennt ihr das auch, man hat bei einigen Entscheidungen irgendwie ein seltsames, erst unbestimmtes Gefühl?

Mir ging es in den letzten Tagen so. Nachdem ich mit meinen Minis und der Katzenmama bei der Tierärztin war, setzte dieses Gefühl ein. Die Ärztin sagte mir nämlich, dass die Kleinen jetzt neue Eltern bräuchten, wenn ich sie wirklich nicht behalten möchte. Ich müsste sie dann in den kommenden Tagen zum Verkauf anbieten.

Auch wenn es in den vergangenen Wochen teils mega anstrengend mit den lieben Kleinen war, so sind sie natürlich auch super niedlich, kuschelig und total putzig – einfach zum Verlieben! Mittlerweile haben sie auch ihre kleine “Taufparty” gehabt. Mit einigen lieben Freunden habe ich die Namensgebung der Minis ein bisschen gefeiert und sie heißen nun offiziell: Karl, Stella, Donna und Giorgio. Die Katzenmama bekam noch zusätzlich den Namen Coco, ich habe also meine Fashioncat-Family nach einigen großen Fashion-Designern benannt (Die Vorschläge kamen übrigens von meinen Freundinnen Chris von Stylepeacock, die aber leider zur Feier nicht Berlin sein konnte und der lieben Tina).

Just-take-a-look Berlin - Katzentaufe - GefühlDonna

 

Just-take-a-look Berlin - Katzentaufe-Gefühl

Giorgio 

just-take-a-look Berlin - Katzenkinder - Gefühl

Karl


Just-take-a-look Berlin - Katzentaufe-Gefühl

Stella


Am liebsten würde ich sie natürlich alle behalten wollen, aber es geht leider nicht. Fünf Katzen in einer Wohnung und mein Freund, dessen Katzenhaarallergie sich jetzt extrem bemerkbar macht und schon Medikamente nehmen muss, sind die Gründe warum es nicht möglich ist!

Just-take-a-look Berlin - Katzentaufe-Gefühl

Just-take-a-look Berlin - Katzentaufe-Gefühl


Tja, da war es, das seltsame Gefühl!


 

Just-take-a-look Berlin - Katzentaufe-Gefühl

Ich hatte angenommen, dass Katzenkinder besser bis 15 Wochen bei der Mutter bleiben sollten, bevor sie zu neuen Familien ausziehen. Aber mir wurde nahegelegt, sie schon ab der 12. Woche abzugeben, also sie jetzt zum Verkauf anzubieten. So habe ich mich wohl oder übel mit diesem Thema auseinander setzen müssen. Es schlich sich sofort dieses seltsame Gefühl ein, als ich meinen “Verkaufstext” für die Fellknäule am Computer entwarf. Was soll ich denn schreiben? Wie kann ich die Minis am besten beschreiben? Ich möchte ja auch liebevolle neue Singles oder Familien für die Kleinen ansprechen. Tiere habe ich noch nie verkauft, immer nur Gegenstände, Klamotten und Blumen.

Für die richtigen Worte musste ich lange überlegen und sie stimmten mich wehmütig und auch ein bisschen traurig. Nach vielen Korrekturen war ich mit meinem Entwurf zufrieden und habe ihn bei Ebay Kleinanzeigen – Haustiere und in einer Tiervermittlungsgruppe für Berlin/Brandenburg bei Facebook mit je 5 Bildern pro Katzenkind eingestellt :

Just-take-a-look Berlin - Katzentaufe-Gefühl

 

 

Just-take-a-look Berlin - Katzentaufe-Gefühl

Just-take-a-look Berlin - Katzentaufe-Gefühl

Just-take-a-look Berlin - Katzentaufe-Gefühl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

“2 verspielte Scottish Fold und 2 Scottish Straight Katzenknäule suchen ab 08.12.2017 neue Eltern!

Meine Coco-Felia hat am 16.09.2017 vier zuckersüße Welpen geboren. Jetzt ist es für die Minis Zeit neue Katzeneltern zu bekommen. Mama Coco-Felia ist eine BKH Chinchilla und Papa ist ein BKH Scottish Fold Smoke Tabby.

Die Kleinen sind entwurmt und geimpft, sie sind futterfest, mögen Nass- und auch Trockenfutter, selbstverständlich kennen und nutzen sie ihr Katzenklo (stubenrein) und sind top sozialisiert, auch was die üblichen Haushaltsgeräusche angeht, wie Staubsauger, Waschmaschine etc.
Alle vier sind kerngesund (Tierärztin war sehr zufrieden), super verspielt, aktiv und auch verschmust.
Auf den Bilder stellen sie sich vor:
Bild 1-5: Karl – Scottish Fold,

total liebebedürftig, kommt gerne zum Kuscheln, rauft aber genauso wie alle anderen gelegentlich sehr gerne und streckt einem die freche Zunge heraus, wenn er “es nicht gewesen” ist bei irgendeinem Unfug.

Bild 6-11: Stella – Scottish Straight,

… ich bin dann mal weg, habe schon ganz tolle liebe neue Eltern gefunden! Sorry für alle die mich auch toll fanden!
Die kleine Diva. Sie weiß verdammt gut, dass sie mega hübsch ist und spielt das auch gerne aus.
Bild 12-17: Giorgio – Scottish Fold,


ein kleiner frecher, aber liebebedürftiger Katzenjunge, sehr anhänglich, kämpft aber auch gerne mit einem Besen – um “wilde Eindringlinge” zu vertreiben
Bild 18-23: Donna – Scottish Straight,


auch diese süße Lady weiß um ihr gutes Aussehen und vergleicht sich schon häufiger mit der Wiskas-Katze (ich werde auch TV-Star!)

Ihr zukünftigen Eltern seht also schon, welche Fellnasen gut zu euch passen könnten.
Sehr gerne können die Fellknäuel von liebevollen zukünftigen Katzeneltern zum Probekuscheln in Berlin Mitte besucht und gegen eine Gebühr auch reserviert werden.
Abgabetermin ist ab 08.12.2017, Besichtigung ab sofort nach tel. Vereinbarung”

Die kleine Stella hat am Wochenende schon neue Eltern gefunden. Sie wird nach dem 16.Dezember gehen. Für Karl, Giorgio und Donna stehen die Besuchstermine auch schon fest.

In drei Wochen werden die kleinen Katzenkinder nach und nach ausziehen, dann wird es wieder ruhiger bei mir. Aber kann ich das überhaupt – sie weggeben? Wird es mir weh tun?

Ich glaube ja! Mich mit diesem Gedanken zu beschäftigen ist wie ein Abschied auf Raten. Ich werde ihnen Auf Wiedersehen oder besser Ade sagen müssen – in 4-5 Wochen wird vielleicht auch das letzte Mini neue Eltern, ein neues Zuhause haben und mich dann auch sicherlich vergessen. Es tut jetzt schon verdammt weh, ehrlich!

 

Jetzt kann ich das seltsame Gefühl besser definieren, es ist die Angst vor dem Abschied!

Just-take-a-look Berlin - Katzentaufe-Gefühl

Just-take-a-look Berlin - Katzentaufe-Gefühl

 

 

 

 

 

Instagram

9 Antworten to “Ein seltsames Gefühl …

  • PS: den Minis wünsche ich von Herzen alles Glück der Welt für ihren Neustart und ganz besonders „meiner Donna“!!!

  • Liebe Mo, eine zauberhafte Taufparty, entzückende Fellnasen, eine liebevolle Gestaltung durch dich u Deinen Freund und eine wunderschöne Zeit — heartwarming! Danke von Herzen!
    Klar, dass dir die süßen kleinen Fashion—Kittys ans Herz gewachsen sind und du dich nur schwer trennen kannst! Ihr habt eine intensive schöne Zeit miteinander gehabt, da ist der Abschied hart! Aber sie gehen in tolle neue Familien und neue Abenteuer! Die Angst vor dem Abschied ist groß, aber es wird Ihnen bestimmt sehr gut gehen.
    Ich kann das sehr gut nachfühlen, denn wir haben eine schreckliche Woche mit unserem Buddy hinter uns. Letzten Dienstag traten Symptome auf, die auf eine Vergiftung hindeuteten. Eine Woche mit Kummer, Leiden, Tage in der Tierklinik, Infusionen, Angst davor Abschied nehmen zu müssen… liegt hinter uns. Abgemagert bis auf die Knochen guckt er uns mit seinen großen treuen Augen an. Vorgestern Abend endlich die erlösende Diagnose, keine Vergiftung, aber eine schwere Bauchspeicheldrüsenentzündung. Nervlich sind wir echt am Ende, aber wir päppeln unseren Schatz mit viel Geduld u lLiebe wieder auf.

    Genau wie du es mit deinen kleinen Minis gemacht hast, als du u dein Freund ihnen den Start in ein aufregendes Kätzchenleben ermöglicht habt. Es ist großartig zu sehen, wie toll sie sich entwickelt haben und irre amüsant zu lesen, welche Charaktereigenschaften sie besitzen!!! Ihr hattet ne tolle Zeit, nun werden die kleinen „flügge“ ;—)) wir drücken dich aus der Ferne u wünschen von ganzem Herzen ganz viel Kraft und möglichst kleinen Trennungsschmerz!,,
    Liebste Grüße Tina

    • Liebste Tina,
      ganz ganz herzlichen Dank für Deine tröstenden und aufmunternden Zeilen. Wie gut dass es eurem Buddy allmählich wieder etwas besser geht, vor allem, dass ihr jetzt wisst was er hat und wie man es behandeln kann. Diese Ungewissheit muss wirklich schrecklich sein. Oh man …
      Abschied nehmen ist eine verdammt schmerzvolle “Erfindung”, ich kann das echt ganz schlecht, egal ob von lieben Menschen oder leibgewonnenen Tieren. Es tut einfach nur weh und lässt sich schwer verkraften.
      Liebe Grüße
      Mo

  • Liebe Mo, ich kann deine Gefühle voll verstehen. Na, wenn dein Freund auch eine Allergie hat, weißt du ja, wovon ich rede. Wie gerne wäre ich bei der Taufe dabei gewesen. Sie herzugeben ist ein bisschen, wie wenn die Kinder groß werden – nur schneller (und sie sind dann eben noch niedlicher als die große Kinder, haha). Du hast dann wieder mehr Freiheiten, aber sie werden fehlen. Trotz des ersten Schreckens war es sicher trotzdem toll, einmal das Puschel-Erlebnis gehabt zu haben. Aber sicher ist das Hergeben auch schwer. ich bin immer noch in Karl verliebt – ohne Allergie wäre der sofort meiner. Deine Fotos sind übrigens genial, sie fangen schon total die Charaktere deiner Fashion-Puschels ein.

    Viele liebe Grüße
    Chris

    • Meine liebe Chris,
      es wäre wirklich super gewesen, wenn Du als Namenspatin dabei gewesen wärst. Aber aus bekannten Gründen ging das ja nun mal nicht. 🙁
      Die Allergiegeschichte ist mir wirklich nicht fremd. Mein armer Freund hat schon mächtig zu leiden, ist aber sowas von tapfer, er wirft sich seine Pillen ein, kümmert sich total lieb um die Kätzchen und um mich, erträgt die gesamte Situation mit Bravour. Ohne ihn wäre ich echt aufgeschmissen. Ein toller Mann!!!
      Du hast so Recht, es war wirklich trotz allem eine schöne Zeit mit den Minis. Was auf jeden Fall bleiben wird sind die Erinnerungen und natürlich die ganzen tollen Bilder, die übrigens auch mein Freund alle gemacht hat. Ich liebe alle meine Puschel-Tiere und es wird verdammt weh tun, wenn sie ausziehen. Schon wenn ich jetzt diese Zeilen schreibe, steigen mir die Tränen in die Augen. Ach man …
      Liebste Grüße aus Berlin – auch von Karl, Stella, Donna und Giorgio!

  • Ich könnte das auch nicht. Die Kleinen sind ja echt sowas von knuffig. Aber ich erinnere mich noch mit Freude zurück, als wir unseren Bruno 2 mal bei der Züchterin besucht haben, bevor wir ihn dann mitnehmen konnten. Übrigens auch nach 12 Wochen, das ist die beste Zeit.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    • Liebe Moppi,
      lieben Dank für Dein Feedback. Es fällt mir schon verdammt schwer! Noch kann ich die Minis genießen, aber die 12 Wochen sind bald vorbei.:(
      Liebe Grüße
      Mo

  • Oh mein Gott sind die knuffig! <3 Ich glaub, ich könnte das nicht. 🙁 Ich würde sie alle behalten wollen. ^^ Nur mein Freund würde dann glaube ich was dazu sagen. XD Wobei wir ohnehin irgendwann 2 Katzen haben wollten… aber momentan in der jetzigen Wohnung eher nicht, da wir der Meinung sind, dass sie zu klein ist.

    Ich hoffe für dich, dass wenn es so weit ist, der Abschied nicht zu schmerzhaft sein wird. 🙁

    Liebe Grüße,
    Tani

    • Liebe Tani,
      ich danke Dir für Deinen Kommentar und natürlich hoffe ich auch sehr, dass der Abschiedsschmerz nicht zu groß sein wird. Doch selbst jetzt schnürt sich mir schon der Hals zu, wenn ich darüber nachdenke.
      Liebe Grüße
      Mo

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen